Cardboard Cathedral

Christchurch, Neuseeland

Cardboard Cathedral

8.6

Die Cardboard Cathedral (deutsch: Kartonage-Kathedrale, salopp in den Medien auch Papp-Kathedrale genannt) in Christchurch, Neuseeland ist eine provisorische anglikanische Kathedrale und ersetzt die ChristChurch Cathedral, die von den Christchurch-Erdbeben vom Februar 2011 irreparabel beschädigt wurde. Sie ist die einzige Kathedrale der Welt, die teilweise aus Karton gebaut wurde. Das Gebäude wurde von dem Architekten Shigeru Ban entworfen.

Als die ältere Kathedrale zerstört wurde, war sie 132 Jahre alt. Diese Kirche war für mehr als ein Jahrhundert das Wahrzeichen der Innenstadt gewesen. Seit seiner Fertigstellung war das Gebäude zwischen 1881 und 2010 bereits mehreren Erdbeben ausgesetzt. Bei den Erdbeben von 1881, 1888 und 1901 wurde die Turmspitze immer mehr beschädigt. Am 4. September 2010 wurde die Kathedrale erneut beschädigt, doch wurden Gottesdienste und reguläre Gemeindetätigkeiten wieder aufgenommen. Der ausschlaggebende Schaden an der Kathedrale wurde von den Erdbeben am 22. Februar 2011 – die 185 Personen in der Innenstadt töteten – verursacht. Nach diesen Erdbeben fiel die Turmspitze zu Boden. Es gab zwar keine Toten im Gebäude, jedoch wurde eine Person im Glockenturm verletzt und befreit. Die Kathedrale wurde daraufhin geschlossen. Aufgrund einiger Nachbeben wurde die Kirche noch stärker beschädigt, unter anderem wurde im Juni 2011 die Fensterrose der Kathedrale völlig zerstört. Das Gebäude wurde im November 2011 dekonsekriert, vier Monate bevor der Abriss der Kathedrale feststand.




Unterkünfte nahe Cardboard Cathedral

Weitere Optionen in der Nähe von Cardboard Cathedral anzeigen

Touren und Aktivitäten in Nearby