Liria-Palast

Madrid, Spanien

Liria-Palast

Der Liria-Palast (spanisch Palacio de Liria) ist ein Stadtpalais in Madrid und seit Beginn des 19. Jahrhunderts die offizielle Residenz des Hauses der Herzöge von Alba in Madrid; das Ende des 18. Jahrhunderts im neoklassischen Stil erbaute Palais beherbergt eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen und historische Archive. Mit über 200 Zimmer auf 3500 m² und seinen Gärten ist der Palast das größte in Privatbesitz befindliche Residenz in Madrid und wird in seiner Größe nur vom Palacio Real übertroffen.

Der Palast wurde von dem in Liria geborenen (daher der Name) James Fitz-James Stuart, 3. Herzog von Berwick, in Auftrag gegeben, ein Nachkomme von James Fitzjames, 1. Duke of Berwick, der für seine Erfolge im spanischen Erbfolgekrieg 1707 in den spanischen Herzogstand erhoben wurde und auch den Titel des Herzogs von Liria hielt; erbaut wurde er ab 1767 ursprünglich unter dem französischen Architekten Louis Guilbert und nach 1771 von dem Architekten Ventura Rodríguez fertiggestellt. Im frühen 19. Jahrhundert ging der Palast in das Erbe des Hauses Alba über, nachdem Maria Cayetana de Silva, 13. Herzogin von Alba kinderlos starb und deren Titel als 14. Herzog von Alba auf ihren Großneffen, gleichzeitig dem damaligen 7. Herzog von Berwick überging. Eugénie de Montijo, letzte Kaiserin der Franzosen und Tante des damaligen Herzogs von Alba, starb hier 1920 im Exil.



Unterkünfte nahe Liria-Palast

Weitere Optionen in der Nähe von Liria-Palast anzeigen0

Touren und Aktivitäten in Nearby