Kartäuserkloster Nürnberg

Nürnberg, Deutschland

Kartäuserkloster Nürnberg

Das Kartäuserkloster Nürnberg ist ein ehemaliges Kloster der Kartäuser in Nürnberg. Die Gebäudereste der Kartause sind heute Bestandteil des Germanischen Nationalmuseums.

Das Kloster wurde 1380 von dem Kaufmann Marquard Mendel dem Kartäuserorden gestiftet. Die raumgreifende Anlage fand ihren Platz in der südlichen Vorstadt, außerhalb der ersten Stadtmauer zwischen dem Klarissenkloster und der ehemaligen Deutschordenskirche St. Jakob. Die Grundsteinlegung der Kirche war am 16. Februar 1381. Bei diesem Ereignis waren Wenzel, König von Böhmen und römisch-deutscher König, und der päpstliche Legat Kardinal Pileus anwesend. Die ersten Mönche sind bereits für 1382 bezeugt und bereits 1383 oder 1387 soll die Kirche geweiht worden sein. 1385 wurde der Stifter Marquard Mendel im Chor der Kirche bestattet.

Thumbnail image credited to Additional info


Unterkünfte nahe Kartäuserkloster Nürnberg

Weitere Optionen in der Nähe von Kartäuserkloster Nürnberg anzeigen0

Touren und Aktivitäten in Nearby