St-Merry (Paris)

Paris, Frankreich

St-Merry (Paris)

Die katholische Pfarrkirche Saint-Merry oder Saint-Merri wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts im Stil der Spätgotik an der Stelle einer Kapelle aus dem 7. Jahrhundert errichtet. Dort wurde um 700 der heilige Medericus bestattet, nach dem die Kirche benannt ist. Die Eingänge befinden sich in der Rue de la Verrerie Nr. 76 und der Rue Saint-Martin Nr. 78 im 4. Arrondissement von Paris. Die nächsten Metrostationen sind Hôtel de Ville oder Châtelet der Linien 1, 4 und 11. 1862 wurde die Kirche in die Liste der französischen Kulturdenkmäler als Monument historique aufgenommen.

Nach der Legende ließ sich im 7. Jahrhundert der heilige Medericus, später Merry genannt, als Eremit in der Nähe einer dem Apostel Petrus geweihten Kapelle nieder, in der er nach seinem Tod beigesetzt wurde. Zu Beginn des 10. Jahrhunderts errichtete man an ihrer Stelle eine den beiden Heiligen, Petrus und Medericus, geweihte Kirche, die im 11. Jahrhundert zur Pfarrkirche erhoben wurde. Das Patrozinium des heiligen Petrus geriet im Lauf der Zeit in Vergessenheit. Der heilige Medericus wurde zum Schutzpatron des Rive Droite, des nördlich der Seine gelegenen Stadtgebiets von Paris.



Unterkünfte nahe St-Merry (Paris)

Weitere Optionen in der Nähe von St-Merry (Paris) anzeigen0

Touren und Aktivitäten in Nearby