Isländisches Nationalmuseum

Reykjavík, Island

Isländisches Nationalmuseum

8.8

Das Isländische Nationalmuseum (isländ. Þjóðminjasafn Íslands, [ˈθjouðmɪnjaˌsapn̥ ˈistlants]) ist ein kulturhistorisches Museum, das sich mit der Geschichte Islands befasst.

Das Museum wurde am 24. Februar 1863 als „Antiquitätenmuseum“ (Forngripasafnið) gegründet. Zuvor wurden historisch bedeutende isländische Gegenstände in der Regel in das Dänische Nationalmuseum in Kopenhagen verbracht. 1911 erhielt das Museum seinen heutigen Namen. Nach der isländischen Unabhängigkeit wurde ein Teil der für Island bedeutenden Gegenstände aus dem Dänischen Nationalmuseum in das Isländische Nationalmuseum überführt.




Unterkünfte nahe Isländisches Nationalmuseum

Weitere Optionen in der Nähe von Isländisches Nationalmuseum anzeigen

Touren und Aktivitäten in Nearby